Reduktion von Schmerzmitteln bei Frauen,
bei denen eine Operation an einem Fibromyom
der Gebärmutter durchgeführt wurde
Untersucht wurden 28 Frauen, bei denen ei­ne Operation an einem Fibromyom der Ge­bär­mut­ter durchgeführt wurde.


Medizinische Resonanz Therapie
Musik-Gruppe:


Die Frauen hörten die Medizinische Resonanz Therapie Musik vor der Operation 2-3mal und nach der Operation 12 Tage lang jeden Tag 1-2mal für 30-60 Minuten zusätzlich zu einer konventionellen Behandlung, in der sie An­ti­bio­ti­ka, Vitaminpräparate, schmerzstillende Mit­tel und eine Desintoxikationstherapie sowie ei­ne Physiotherapie erhielten.

Durch die Anwendung der Medizinischen Re­so­nanz Therapie Musik zeigte sich bei 11 der 14 Frauen eine prolongierte Wirkung der be­täu­ben­den und schmerzstillenden Mittel, was zu einer deutlichen Reduzierung der Mittel führ­te.


Kontrollgruppe:

Die Frauen in der Kontrollgruppe hörten kei­ne Medizinische Resonanz Therapie Musik. Vor der Operation erhielten sie sedative Arz­nei­mit­tel und nach der Operation die gleiche konventionelle Behandlung wie die Frauen in der Medizinischen Resonanz Therapie Musik-Gruppe.

Sie benötigten die normalen Mengen der Schmerzmittel und erfuhren auch deren nor­ma­le Wirkung.



Leiter der Untersuchungen:

Prof. Dr. med. G. Gerassimowitsch
Prof. Dr. med. Walentina Sidorenko
Dr. med. Margarita Gawrisch
Dr. med. Tatjana Teterkina
Dr. med. Sergej Korotkow






Wir möchten Sie darauf hinweisen, daß die Untersuchungen mit den Compact-Discs gemacht wurden.